Allgemeine Anmerkungen zu den Chrysididae

Anmerkungen

In Deutschland sind derzeit 98 Arten der Chrysididae nachgewiesen. Die taxonomische Stellung der meisten Arten gilt als geklärt, allerdings sind einige Artengruppen stark revisionsbedürftig. Dies gilt insbesondere für die Chrysis ignita-Gruppe. Daher ist in den nächsten Jahren mit weiteren Arten, bzw. Änderungen in der Liste der deutschen Arten zu rechnen.

Die Nomenklatur ist stark revisionsbedürftig. Paolo Rosa untersucht derzeit die Typen der europäischen Arten. Nach seinen Informationen ist bei vielen auch häufigen deutschen Arten mit einer Änderung des namens zu rechnen. Seine Ergebnisse werden vermutlich 2011 publiziert.

Die Determination der der deutschen Arten Chrysididae ist relativ leicht, sieht man von einigen kritischen und ungeklärten Artengruppen ab (die Chrysis ignita-Gruppe beispielsweise ist derzeit mehr oder weniger unbestimmbar).

Bei den Chrysididae gibt es viele gut sichtbare Merkmale wie die Körperfärbung, die auch dem Anfänger einen guten Zugang zu der Famiile ermöglicht. Natürlich gibt es auch hier wie bei allen anderen Familien der Aculeata schwierige Arten, die über Vergleichsmaterial abgesichert werden müssen.

 

Als bestes neueres zusammenfassendes Werk über die Lebensweise der Goldwespen sei auf Kunz (1994) verwiesen. Hier sind alle ehemals westdeutschen Arten behandelt.

Rosa (2006) veröffentlichte eine sehr gute Monographie der Arten der Südwestalpen mit aktuellen Bestimmungsschlüsseln. Dieses Werk ist allerdings in italienischer Sprache verfasst. Es enthält einen wesentlichen Teil der deutschen Arten.

Schmid-Egger & Rosa planen eine Monographie der mitteleuropäischen Goldwespenarten mit aktuellen Schlüsseln und zusammenfassenden Informationen über die Verbreitung und Lebensweise. Das Buch soll 2011 oder 2012 erscheinen.

Literatur:

  • Kunz, P. (1994): Die Goldwespen (Chrysididae) Baden-Württembergs. Taxonomie, Bestimmung, Verbreitung, Kartierung und Ökologie. - Mit einem Bestimmungsschlüssel für die deutschen Arten.- Beih. Veröff. Naturschutz LandschPfl. Bad.-Württ. 77: 188 pp. Karlsruhe.

  • Rosa, P. (2006): I Crisidi della Valle d'Aosta (Hymenoptera, Chrysididae). Museo Regionale di Science Naturali, Saint Pierre - Valle d'Aosta. Aosta. 362 pp.