Literatur zur Determination mitteleuropäischer Crabronidae, Sphecidae und Ampulicidae

Deutschland

Der aktuelle Schlüssel von Deutschland ist von Jacobs (2007) und ist als Standardwerk zu empfehlen.

  • Jacobs, H.-J. (2007): Die Grabwespen Deutschlands. Ampulicidae, Sphecidae, Crabronidae – Bestimmungsschlüssel – Keltern, Goecke & Evers, 79: 1–207

Österreich

Mit dem Schlüssel von Dollfuss (1991) lassen sich die mitteleuropäischen Arten bestimmen.

  • Dollfuss, H. (1991): Bestimmungsschlüssel der Grabwespen Nord- und Zentraleuropas (Hymenoptera, Sphecidae) mit speziellen Angaben zur Grabwespenfauna Österreichs.- Stapfia 24: 1-247. Linz

Europa

Aktuelle und sehr gute Schlüssel für die franzöischen Arten enthalten die drei nebenstehend aufgeführten Arbeiten. In ihnen sind für die meisten Gattungen alle europäischen Arten enthalten. Sie sind in französischer Sprache erschienen.

  • Bitsch J. & J. Leclercq (1993): Hyménoptères Sphecidae d`Europe occidentale, Volume 1. - Generalites - Craboninae. - Faune de France 79: 325 pp. Paris.

  • Bitsch J. et. al. (1997): Hyménoptères Sphecidae d'Europe occidentale. Volume 2. - Faune de France 82: 429 pp. Paris.
  • Bitsch J. et al. (2001): Hyménoptères Sphecidae d'Europe occidentale. - Volume 3. Faune de France 86: 459 pp. Paris